Freitag, 13. Mai 2016

( Rezension ) Babsy Tom - Erinner dich an Liebe

Autor : Babsy Tom 
Titel : Erinner dich an Liebe
Verlag : Montlake Romance
Seiten : 262
Format : Taschenbuch
Preis : 9,99 Euro 

Zum Buch


Klappentext Amazon :

Elena hat es nicht leicht. Um ihren auf die schiefe Bahn geratenen Bruder Stefan zu schützen, musste Elena ihre Karriere als Apothekerin aufgeben und arbeitet nun als Kellnerin. Als sie bei der Arbeit eines Tages zusammenbricht, fällt sie Enrique Martinez, dem charismatischen Eigentümer der Restaurantkette, buchstäblich in die Arme. Enrique bringt sie ins Krankenhaus und denkt über einen Plan nach,  um ihr zu helfen. Als es Elena wieder besser geht, unterbreitet der Spanier ihr ein äußerst lukratives, wenn auch unlauteres Angebot. Ein Jahr Mallorca und ein sorgenfreies Leben klingen verlockend, doch kann Elena auch dem Rest des Vertrages zustimmen und ihren Bruder in Deutschland mit seinen Problemen zurücklassen?



Meine Meinung :

Manchmal machen wir für andere mehr als für uns selbst. Familie ist uns wichtiger als unser Eigenes wohlergehen. So gehts auch Elena die ihren drogenabhängigen Bruder Schütz, wo sie nur kann. Doch alles hat seine Grenzen das muss Elena am eigenen Leib erfahren. Wie sehr wünscht sie sich ein normales sorgenfreies Leben. Als ihr Enrique Martinez der Chef der Restaurantkette ein Angebot macht, ist sie hin und her gerissen. Einerseits weiß sie das sie ihren Bruder nicht einfach zurück lassen kann aber anderseits kann sie ihm nur Helfen, wen sie sich erst mal selbst hilft. Doch kann sie dieses Angebot und die damit verbunden Vertragsregeln wirklich Akzeptieren ?


 Fazit :

Von der ersten Seite an lernen wir Elena und ihren Bruder Stefan kennen. Beide sind mir sehr Symphathisch rüber gekommen. Auch wen Stefan ein wenig aggressiv auf mich wirkte, konnte ich sein Handeln verstehen. Enrique muss ich sagen ich weiß nicht was ich von ihm halten soll. Wo Elena mir so als die sichere selbstbewusste und vor allem taffe Frau rüber kommt, ist er so hmm ich weiß auch nicht, wie ich das sagen soll. Einerseits ist Enrique ein direkt symphathisch von seiner Art und seinen auftreten. Er wirkt geheimnisvoll anderseits aber sehr liebenswert. Stellenweise hab ich ihn aber ich muss es zu geben verflucht für sein handeln. Dennoch fand ich den Schluss sehr gut. Zu dem schreibstill muss ich einfach los werden spannend und schockierend zugleich ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Stellenweise ist es sehr traurig und emotional das mir die Tränen kamen. Ich kann dieses Buch wirklich jeden empfehlen der einfach was sucht, was mit viel Emotionen zu tun hat. Dies ist kein Buch für zwischen durch, sondern eins das man von Seite zu Seite immer mehr in seinen Bann zieht.

Sterne : 5 von 5, da es leider nicht mehr gibt

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Was für eine tolle Rezi! Vielen Dank dafür! Das Buch steht schon länger auf meiner WuLi. Ich glaube ich muss es mir endlich kaufen denn nach deiner Rezi will ich es unbedingt lesen <3

    Dein Blog gefällt mir richtig gut! Ich bin gleich mal Leserin geworden. Viellicht magst du auch mal bei mir vorbei schauen? Würde mich riesig freuen :)
    http://linejasmin.blogspot.de/

    Viele Grüße
    Line

    AntwortenLöschen