Dienstag, 31. Mai 2016

( Rezension ) Jessica Koch - Dem Horizont so nah


Autor : Jessica Koch
Titel : Dem Horizont so nah
Verlag :  FeuerWerke Verlag
Seiten : 440
Format : Taschenbuch
Preis : 14,99 Euro

                                                      Zum Buch


Klappentext Amazon :

Jessica ist jung, liebt das unkomplizierte Leben und hat Aussichten auf eine vielversprechende Zukunft. Als sie eines Abends das Haus verlässt, ahnt sie nicht, dass sie ihrer großen Liebe begegnen wird. Sie ahnt nicht, dass diese Begegnung ihr gesamtes Weltbild verändern wird. Und vor allem ahnt sie nicht, dass sie schon bald vor der schwerwiegendsten Entscheidung ihres Lebens stehen wird ...

Die Geschichte einer großen Liebe. Eine Geschichte über Vertrauen, Mut, Schmerz, Verzweiflung und die Kraft loszulassen. Eine wahre Geschichte.

Meine Meinung :

Jessica und ihre Freundin wollen eigentlich nur eins den Tag genießen und etwas Spaß haben. Also sie dan auf Danny und seine Freunde Treffen verbringen sie den Tag zusammen. Jessica findet Danny einerseits Unsymphatisch aber wiederum doch anziehend. Als sich die beiden nach und nach näherkommen ahnt Jessica nicht wohin sie ihre Gefühle führen und welche Konsequenzen das haben wird. Den Danny ist eine schwierige Person viel zu verschlossen und Geheimnissvoll nur Stückchen weiße erfährt sie mehr über ihn und seine Tragische Vergangenheit. Besteht eine Chance für die beiden ?

Fazit :

Anfangs dachte ich wow, es fängt ja echt gut an. Auf einmal fand ich mich in einer ganz andern Zeit wieder, wo ich mir dachte, was ist den jetzt los ? Aber ok ich habe erst mal weiter gelesen. Es wurde auch weiterhin interessant doch ging das Buch wie das leben auch mal hoch mal runter. Es wurde mal total spannend und interessant dann wieder hätte ich das Buch am liebsten in die Ecke geschmissen. Und genau das habe ich bei etwas über der hälfte nun auch getan. Tut mir leid aber ich habe da viel mehr erwartet als ein ständiges mal interessant mal total langweilig. Die Personen sowie Gefühle, wo sie empfinden kann, man zwar gut nach vollziehen und auch die Geschichte an sich ist ganz nett aber hätte ich gewusst das es hier um Kindesmisshandlungen geht hätte ich das Buch erst gar nicht angefangen. Dazu die wiederholungen leider kein Buch für mich.

Sterne 3 von 5

1 Kommentar:

  1. Ich fand es auch teilweise langweilig und banal und teilweise zu heftig und hab es auch abgebrochen, als dieses Thema aufgekommen ist. Ich finde es auch nicht gut, eine persönliche Erfahrung so auszuschlachten.

    AntwortenLöschen