Sonntag, 16. Oktober 2016

( Rezension ) Ashley Gilmore - Rachel ( Anastasias Tochter ) Princess in Love 8

Autor : Ashley Gilmore
Titel : Rachel ( Anastasias Tochter ) 
Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten : 140
Format : Taschenbuch
Preis : 4,99 Euro

Zum Buch

Klappentext Amazon :

Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland? --- Rachel, Tochter von Anastasia, darf für sechs Monate nach Seattle gehen. Allerdings gefällt es ihr dort gar nicht, und von Traumprinzen ist auch weit und breit nichts zu sehen. Deshalb beschließt sie, dass ihr Magical anders verlaufen soll als geplant. Gänzlich anders … --- Die Princess-in-love-Reihe ist auch für junge Leserinnen (ab 12 Jahren) geeignet. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen.

Meine Meinung :

Als Rachel erfährt das ich Magical in Seattle stattfinden soll ist sie alles andere als begeistert. Nicht nur das sie eigentlich gar nicht zu dem Magical will, sondern eher, weil sie in Darkville jemand gefunden hat, mit dem sie ihr Leben verbringen möchte. Doch als sie ihrer Eltern zuliebe doch nach Seattle reist verstößt sie gegen jede Regel und bringt andere mit in Gefahr. Wird Rachel zur Vernunft kommen und ihr Magical so Führen, wie sie es sollte oder weiterhin gegen jede Regel verstoßen, um mit ihren Prinzen zusammen sein zu dürfen. Auch wen dies heißt ihre Familie verlassen zu müssen.

Fazit :

Schade das die Märchen nun ein Ende haben. Aber es ist auch schön zu Lesen, das jede von ihnen ihr Happy End auf eigene weiße gefunden hat. Auch hier ist der schreibstill der Autorin wieder zu erkennen und auch ihre Ideen zu den einzelnen Geschichten einmalig. Ich freue mich nun sehr auf die Weihnachtsgeschichte, wo wir vielleicht noch mal alle wieder treffen.

Sterne : 5 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen