Montag, 24. Oktober 2016

( Rezension ) Lena Klassen - Wild 1 Teil

Autor : Lena Klassen
Titel : Wild
Verlag : Drachenmond Verlag
Seiten : 384
Format : Taschenbuch
Preis : 14,90 Euro

Zum Buch 


 Klappentext Amazon :

Gezähmte Gefühle. Eine Welt ohne Krankheit und Kummer. Kein Leid und keine Leidenschaft. Einmal wöchentlich bekommt jeder in "Neustadt" seine Glücksinjektion. Trotzdem ist die siebzehnjährige Pi nicht so glücklich wie alle anderen. Stimmt etwas nicht mit ihr? Oder warum darf sie nicht mit Lucky zusammen sein, ihrem besten Freund? Anders zu sein ist gefährlich, denn hinter dem Zaun, der "Neustadt" umgibt, liegt die Wildnis. Dort herrschen noch Krankheit und Gewalt - und dorthin werden alle verbannt, die aus der Reihe tanzen. Dann geschieht etwas Unfassbares: Die Glücksdroge versagt. Und plötzlich steht Pi vor der Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Freiheit?

Meine Meinung :

Pi merkt schon früh das die wöchentliche Spritze, wo die Glückswelle enthält, bei ihr nicht anschlägt.  So macht sie sich gedanken, als die Spitze auf einmal ganz versagt und sie aus ihren Grauen gedanken entfliehen kann. Klar zu denken und mehr als nur ein Gefühl zu haben verwirren Pi erst einmal doch dann wird ihr klar das hinter dem Zaun also hinter Neustadt nicht nur die Wildnis liegt, sondern auch Menschen, die so denken könnten wie sie. Als sie Lucky mit in ihr Geheimnis einbezieht und merkt das er genauso denkt versuchen sie einen Weg zu finden aus Neustadt zu fliehen um heraus zu finden, was hinter dem Zaun ist. Doch dies bleibt nicht ohne folgen und so muss sich Pi entscheiden zwischen der Liebe oder der Freiheit. Zwischen ein Leben mit Lügen oder der bitteren Wahrheit. Wie wird sie sich entscheiden und was wird sie hinter dem Zaun erwarten ?

Fazit :

Anfangs dachte ich mir hoffentlich wird es bald spannend. Wir lernen anfangs Pi kennen und ihre Umgebung ihre Freunde und ihre Schule sowie Neustadt an sich. Ab der Hälfte vom Buch wird es dann immer spannender. Wo es sich anfangs noch zog und vor sich hin geplätschert ist gings auf einmal Wild her. Erzählt wird aus der Sicht von Pi und ich muss sagen trotz des Anfangs, der sich für mich etwas zog, ist das Buch doch besser als ich erwartet habe. Daher gerne 

Sterne : 4 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen