Sonntag, 4. September 2016

( Rezension ) Veronika May - Der Duft von Eisblumen


Autor : Veronika May
Titel : Der Duft von Eisblumen
Verlag : Diana Verlag
Seiten : 368
Format : Taschenbuch
Preis : 9,99 Euro

Zum Buch

Klappentext Amazon :

Weißt du, wie Eisblumen duften?

Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Immerhin „darf“ sie Sozialstunden bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.

Meine Meinung :

Rebekka arbeitet in einer Agentur, in der sie scheinbar keiner mag. Sie freut sich endlich hat sie sich hochgearbeitet. Doch dann muss sie erfahren das es nur eine Masche ist von ihren Senior und Junior Chef. Doch da es noch nicht genug ist arbeitet ihr Ex nun auch noch in ihrer Firma. Als sie nach der Arbeit im Stau steht und eh schon mit dem Nerven am Ende ist kommt ihr auch noch ein Kerl blöd um ihren Frust freien Lauf zu lassen schrottet sie sein Auto. Der Richter findet dies nicht so toll und verdonnert sie zu Sozialstunden. Bei Dorothea von Katten eine 88 jährige Frau,y die ein lang gehütetes Geheimnis hat und Rebekka, die gerne mehr darüber wissen möchte. Anfangs Giften sie sich noch an doch mit der Zeit merken beide das sie viel gemeinsam haben.

Fazit :

Was soll ich über dieses Buch schreiben ? Anfangs war es richtig interessant doch mit der Zeit hat es sich immer mehr gezogen. Erst Richtung Ende erfährt man von Dorotheas Geheimnis. Die Geschichte an sich ist gut doch das es sich zieht wie Gummi fand ich nicht so besonders gut. Daher vergebe ich

Sterne : 4 von 5