Dienstag, 28. Februar 2017

( Rezension ) Arthur Philipp - Der graue Orden : Die Dunkelmagierin 1 Teil

Autor : Arthur Philipp
Titel : Der graue Orden : Die Dunkelmagerin
Verlag : Blanvalet Taschenbuch Verlag
Seiten : 576
Format : Taschenbuch
Preis : 14,99 Euro

Zum Buch

Klappentext Amazon :

Eine junge Magierin, ein uralter düsterer Orden, eine fast vergessene Prophezeiung

Fejas Talent für die Magie ist groß, doch noch kann die junge Frau es nicht nutzen. Als sie sich entschließt, der Schule der grauen Magier beizutreten, wird sie rasch zum Spielball der Intrigen der Mächtigen. Denn einst waren die grauen Magier gefürchtet, und es gibt Kräfte im Orden, die diesen um jeden Preis wieder zur alten Macht zurückführen wollen. Feja muss rasch lernen, ihre Magie zu nutzen, oder sie wird zwischen den Fronten zerquetscht werden. Doch niemand im Orden ahnt, dass eine dritte Partei Vorbereitungen trifft, um die tausend Jahre alte Ordnung zu zerschlagen – und Feja soll ihr Werkzeug sein …


Meine Meinung :

Dies ist mein erstes Buch des Autors gewesen. Anfangs hatte ich ein wenig Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen da die Namen und Orte ein wenig gewöhnungsbedürftig sind. Auch beim Lesen ist der Lesefluss dabei eher stockend, da man immer mal wieder überlegen muss wer nun wer war und welche Rolle die Person noch mal spielt. Die Idee ein Mädchen als Zaubererin zu nehmen hat mir richtig gut gefallen da es einfach mal, was anderes ist. Wer eine Geschichte mag die mit Politik, Intrigen und Zauberei zu tun hat sollte dieses Buch lesen. Doch wie schon gesagt ist es durch die ganzen Namen keine leichte Kost.

Fazit :

Eine Geschichte, die eher etwas ist, wen man viel Zeit und Geduld hat sich mit den ganzen Namen und Orten auseinander zu setzen. Ansonsten ist die Geschichte an sich super ausgedacht und sehr gut umgesetzt. Auch die Karten vorn und hinten im Buch sind sehr schön gestaltet worden.

Sterne : 4 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen