Mittwoch, 10. Mai 2017

( Rezension ) Lily Konrad - Schmetterlinge können das

Autor : Lily Konrad
Titel : Schmetterlinge können das
Verlag : Independently published
Seiten : 463
Format : Taschenbuch
Preis : 11,90 Euro

Zum Buch


Klappentext Amazon :

"Du bist jahrelang im Verpuppungsstadium gewesen und hast es erst vor Kurzem verlassen. Nun bist du dabei zu entdecken, dass du Flügel hast." An einen ganz normalen Montagmorgen erhält Betty einen folgenschweren Anruf. Bis dahin verlief ihr Leben in geregelten Bahnen und die Verantwortung dafür trugen andere. Doch jetzt bleibt nicht nur von ihrer Ehe, sondern auch von ihrem ohnehin schwachen Selbstbewusstsein lediglich ein Scherbenhaufen übrig. Zunächst klammert Betty sich an die Hoffnung, mit ein wenig Geduld ihr früheres Leben zurückerobern zu können. Schon bald muss sie allerdings erkennen, dass kein Weg dorthin zurückführt. Durch ihre bittere Erfahrung lernt die junge Frau, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Dabei sind die ersten Schritte die schwierigsten, aber sie wird von ihrer Schwester Conny tatkräftig unterstützt. Die schlechte Nachricht für sie ist, dass es Ritter in schimmernder Rüstung nur in Heldensagen gibt - die gute, dass sie selbst genug Kraft besitzt, um ihr Leben neu zu ordnen.

Meine Meinung :

Kommen wir nicht alle mal an einen Punkt in unseren Leben an dem wir merken, das es so nicht weiter geht ? Das wir uns selbst was vor machen und denken wir wären Glücklich, obwohl wir schon lange nicht mehr wissen wie sich das Glück und die kleinen Momente, die das Glück perfekt machen anfühlen ? Wen wir doch wissen das wir was ändern müssen wieso machen wir es nicht und leben weiter in unseren Trott der uns mit der Zeit immer weiter runter zieht, anstatt endlich etwas zu ändern. Erst wen wir merken, dass die Person die wir Lieben nicht mehr da ist egal auf welche weise und wir uns klar werden das es schon fast zu spät ist werden wir auf wachen und unser Leben wieder selbst in die Hand nehmen können. Durch Familie und Freunde können wir viel erreichen doch es liegt an uns den ersten Schritt zu gehen. Den es ist wie mit dem Laufen Lernen irgendwann musst du es ohne halt allein machen.

Fazit :

Eine sehr bewegende Geschichte, die ein sehr zum Nachdenken anregt. Das Buch ist in Monaten unterteilt und liest sich wie eine art Tagebuch was es den Leser möglich macht Betty besser kennenzulernen und sie zu verstehen. Ein Buch, das ich gerne weiter empfehle und hoffe das noch mehr so guter Bücher kommen.

Sterne : 5 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen