Sonntag, 26. Februar 2017

Montagsfrage : Ein Buch das mich überrascht hat


Gibt es ein Buch, das dich positiv überrascht hat, von dem du es nie erwartet hättest?

Ja das gibt es. :)
Bei Facebook wurde das Buch von Ava Reed oft gepostet, dass es sehr gut sei. Ich habe es bei einer Leserunde gewonnen und war erst skeptisch da so viele von begeistert waren.
Doch ich kann mich der Begeisterung der Leser nur anschließen.

Warum ?

Eine Rezension findet ihr >hier<

( Rezension ) Ava Reed - Wir fliegen, wenn wir fallen

Autor : Ava Reed
Titel : Wir fliegen, wenn wir fallen
Verlag : Ueberreuter Verlag
Seiten : 304
Format : Hardcover
Preis : 16,95 Euro


Klappentext Amazon :

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Meine Meinung :

Ich kann mich vielen Lesern die dieses Buch gelesen haben wirklich nur anschließen. Yara und Noel sind ein direkt vom ersten Augenblick an Symphatisch und man muss sie einfach gern haben. Obwohl beide ihre lasst, zu Tragen haben und innerlich mit sich selbst und ihren Gefühlen Kämpfen merkt man doch, was Noel sein Onkel vor seinen Tod für einen Wunsch hatte. Seine Liste, die er den beiden vermacht ist, für mich nur ein Vorwand um das um zu setzen, was er sich wirklich wünschte. Den manchmal sind wir selbst zu blind etwas zu sehen was andere in uns sehn und ihnen schon lange vor uns klar ist. Und genau darum geht es in diesen Buch. Die Autorin hat es geschafft ihren Lesern ein Spiegel vors Gesicht zu halten damit sie selbst einfach mal Nachdenken.

Fazit :

Anfangs wollte ich es nicht glauben was andere sagen doch dieses Buch rührt wirklich zu tränen und bringt ein zum Nachdenken. Doch ist es nicht genau das, was wir Leser wollen ? In eine Welt eintauchen die unsere ähnlich ist damit wir wissen das wir nicht allein sind mit unserer lasst ? Für mich ein Buch, das ganz klar eine Leseempfehlung verdient. Leider gibt es nur 5 Sterne sonst hätte ich auch gerne mehr geben.

Sterne : 5 von 5

Weitere Rezension zu dem Buch gibt es bei :