Samstag, 8. April 2017

( Rezension ) Christiane Lind - Weiße Rosen und die Titanic

Autor : Christiane Lind
Titel : Weiße Rosen und die Titanic
Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten : 342
Format : Taschenbuch
Preis : 9,99 Euro



Klappentext Amazon :

„Kommst du?“ Luise zupfte Paula am Arm. Ihre Freundin musterte mit großen Augen die Kleider der Damen und Anzüge der Herren, die gemessenen Schritts an ihnen vorbei in Richtung des Tenderschiffes gingen. „Oder wollen wir umkehren? So wie die Frau, die von einem Unglück geträumt hat?“ „Und dann?“ Paula schüttelte den Kopf, um allen Aberglauben zu verdrängen, aber klopfte dennoch ans Holz der Planken. Sicher war sicher. „Toi, toi, toi. Wir haben alles auf eine Karte gesetzt und werden nach New York fahren.“ Berlin, im Frühjahr 1912: Der Schauspielerin Paula und der Kostümbildnerin Luise steht eine glänzende Theaterkarriere bevor. Doch von einem Tag auf den anderen zerplatzen ihre Zukunftsträume. Die jungen Frauen verlieren Arbeitsplatz und Wohnung, ein gefälschter Schuldschein treibt sie zur Flucht. Letzte Rettung ist das großzügige Geschenk eines amerikanischen Verehrers: ein Erste-Klasse-Ticket für die Titanic. An Bord des eleganten Luxusdampfers findet Luise ihr Glück mit dem Steward Leonard, während Paulas Verehrer Ferdinand von Fahlbusch einen perfiden Plan verfolgt … Ein packender Schicksalsroman vor dem Hintergrund eines dramatischen Schiffsunglücks. Der neue Roman der Autorin des BILD-Bestsellers „Im Schatten der goldenen Akazie“.

Meine Meinung :

Ich weiß grade nicht wie ich das was ich in diesen Buch gelesen habe in Worte fassen soll. Ihr merkt es ist ein Buch, das mich sprachlos macht. Ich denke mal, jeder kennt die Geschichte der Titanic, in der ein Liebes paar eine Rolle spielt.

Diese Geschichte ist ein wenig anders. Zwar geht es hier auch um die Titanic aber die Liebe zu einen Paar steht hier dieses mal nicht im Vordergrund es ist sogar viel besser.

,,Weiße Rosen und die Titanic,, ist ein mit reißendes Buch mit viel Spannung, das schon leicht in Richtung Thriller abzweigt. Die Hauptpersonen sind sehr gut da gestellt und auch die Umgebung in diese Geschichte spielt kann man sich bildlich vorstellen. Als es auf die Titanic ging, habe ich mich durch den schreibstill der Autorin gefühlt als wäre ich selbst da. Die Seeluft sowie die Eisberge zu spüren und zu sehen ist wie Kino im Kopf.

Ein Buch, das ich so nicht erwartet hätte, da ich die Geschichten der Autorin eher in Richtung Familien Drama und Tier Geschichten kenne ist dieses Buch eine ganz neue Seite, die ich an der Autorin noch nicht kannte. Was mich im Positiven aber sehr überrascht und überzeugt hat.

Fazit :

Ein Buch das man einfach gelesen haben muss. Wer glaubt es spielt sich genauso ab wie der Film wird merken das es hier doch ziemliche unterschiede gibt. Wer von dem Cover schon begeistert ist sollte sich mal die Rückseite des Buches ansehen.


Sterne : 5 von 5